Vollalarm: PKW nach Auffahrunfall in Flammen

"Friedrichstadt. Vollalarm am Donnerstagabend um 18.44 Uhr in Friedrichstadt und Koldenbüttel: Sirenen und Meldeempfänger riefen die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr und der benachbarten Gemeindewehr zum eiligen Einsatz. Mitten auf der Kreisbahnbrücke - im Straßenzug Ostermarktstraße - brannte ein Fahrzeug nach einem Verkehrsunfall. Die etliche Meter hohen Flammen waren weithin zu sehen und wiesen den Einsatzkräften den Weg bereits von der B 202 aus.
...
An die Unfallstelle eilten 25 Koldenbütteler und 13 Friedrichstädter Einsatzkräfte mit vier Einsatzfahrzeugen. Atemschutztrupps bekämpften das Feuer; die Straße blieb in beiden Richtungen voll gesperrt. "Die Zusammenarbeit mit der Koldenbütteler Wehr hat hervorragend geklappt", signalisierte Stadtwehrführer Birger Thomsen, "und bewährt hat sich auch das neue Löschmittel F 500." Zufrieden ist auch Koldenbüttels Wehrführer Volker Schlotfeld: "Sehr gute Zusammenarbeit mit den Friedrichstädter Kameraden." Die Fahrer konnten sich ohne fremde Hilfe aus ihren Fahrzeugen retten. Die Arbeiten an der Unfallstelle nahmen mehr als eine Stunde in Anspruch."

Quelle: shz.de / Husumer Nachrichten