Brandklasse B

F-500 ist kein Schaummittel und wird nicht über Schaumrohre abgegeben. Es ist nicht Ziel des Löschangriffs, eine brennende Flüssigkeit mit F-500 Löschmittelgemisch zu bedecken. F-500 löscht Brände der Brandklasse B durch die Kombination aus schnellem Wärmeentzug und Einkapselung der brennbaren Flüssigkeit, der brennbaren Dämpfe und der freien Radikale.

Der beste Löscherfolg wird erzielt, wenn das F-500 Löschmittelgemisch aggressiv mittels Sprühstrahl (Strahlwinkel am Hohlstrahlrohr 30-40°) und kreisenden Bewegungen des Strahlrohrs auf- bzw. in die brenndende Flüssigkeit eingetragen wird. Je intensiver die Vermischung des F-500 Löschmittelgemischs mit der Oberfläche der brennenden Flüssigkeit stattfindet, umso schneller wird diese eingekapselt, gleichzeitig gekühlt und dadurch gelöscht. Der Einsatz von Vollstrahl während des Löschangriffs ist zu vermeiden, da dies zu längeren Löschzeiten führen kann. Nach dem Löschen des Feuers kann aber mittels Vollstrahl direkt in den Behälter das Vermischen des Behälterinhalts mit dem F-500 Löschmittelgemisch und damit das Einkapseln und die daraus resultierende Intertisierung der brennbaren Flüssigkeit vervollständigt werden. Ist die Flüssigkeit inertisiert (Empfehlung: fortlaufende Kontrolle mit einem Ex-Messgerät), können Reinigungs- und Entsorgungsarbeiten ohne weitere Gefahr der (erneuten) Entzündung durchgeführt werden.

F-500 wird bei Bränden der Klasse B mit einem Anteil von 3% im Löschmittelgemisch eingesetzt.